Modulation (DVB-S2, 8PSK)

Ermöglicht eine hochfrequente Übertragung eines niederfrequenten Nutzsignals. Das Nutzsignal verändert dabei die Trägerfrequenz. Je nach Bandbreite und Übertragungskanal werden unterschiedliche Modulationsverfahren eingesetzt. Die bekanntesten sind: Amplitudenmodulation (AM), Frequenzmodulation (FM), Quadraturamplituden-Modulation und Quadraturphasen-Modulation.
Beschreibung

Der Begriff Modulation (von lat. modulatio = Takt, Rhythmus) beschreibt in der Nachrichtentechnik einen Vorgang, bei dem ein zu übertragendes Nutzsignal (beispielsweise Musik, Sprache, Daten) einen sogenannten Träger verändert (moduliert). Dadurch wird eine hochfrequente Übertragung des niederfrequenten Nutzsignals ermöglicht. 8PSK ist eine Modulationsart, welche bei DVB-S2 angewendet wird.